Nach fast zwei Jahren der kollektiven Vereinzelung und des allein vor sich Hinwurschtelns könnte man glatt vergessen, welche kreative Kraft sich entfesseln lässt, wenn man Dinge gemeinsam tut. Der Hamburger Producer und Multiintrumentalist Finally George erinnert uns mit seinem neuen Album „Icy Skies“ daran: Die Liste der künstlerischen Kompliz:innen ist lang, und das Ergebnis ein Geschenk an alle Art-Rock-Fans.

George’s Debut „Life is A Killer“ sorgte 2018 in der Prog- und Art-Rock-Szene für ein kollektives Aufhorchen. Das eclipsed Magazin wählte das Album unter die Top 5 der hundert besten Alben des Jahres. Rezensent:innen zogen Vergleichsgrößen von Pink Floyd bis Steve Wilson heran, Bombast und Emotionalität wurden ebenso gelobt wie das ausgefeilte Songwriting und die exzellente Produktion. Schon damals versammelte Finally George eine beeindruckende Gruppe von Kollaborateuren um sich, allen voran Styx-Drummer Todd Sucherman, der nicht nur zu den besten seiner Zunft zählt, sondern auch zu den rar gesäten Drummern die, wie Styx-Frontmann Lawrence Gowan es einmal beschrieb „tiefes, musikalisches Wissen und Sensibiltät“ haben.

Sucherman ist auch auf „Icy Skies“ wieder dabei. Seinen Beitrag zu dem Album, das ruhiger und melancholischer ist als sein Vorgänger, beschreibt er als eher nebensächlich: „Georges Material ist harmonisch und rhythmisch sehr reich, ein Traum für jeden Drummer,“ erzählt er, „Jeder Song ist wie ein eigener kleiner Film. Um es mal mit meinem Drummer-Kollegen Dave Mattacks zu sagen: Bei so guter Musik hast du eigentlich nur den Job, sie nicht kaputt zu machen.“ Finally George rückt diese sehr bescheidene Einschätzung zurecht: „Todd spielt nicht einfach die Tracks ein, wie man das als Session-Musiker vielleicht tun würde. Er gibt unheimlich viel Input, schlägt Dinge vor und macht sich Gedanken. Ohne ihn wäre „Icy Skies“ nicht, was es ist.“

Dasselbe lässt sich für die anderen Kollaborateur:innen von Finally George sagen: Violonistin Anne de Wolff (BAP, Calexico), Trompeter Ingolf Burkhardt (NDR Big Band), die Keyboarder Detlef Bösche und Mathias Pogoda (Inga Rumpf) und die viel gebuchte Backgroundsängerin Anja Bublitz. „Es war extrem bereichernd, mit all diesen fantastischen Musiker:innen zusammenzuarbeiten“, sagt George. „Und ich glaube, man hört dem Album diese geballte kreative Energie an.“

Die Mischung von Frank Reinke und das Mastering (Ludwig Maier/GKG) sorgen dafür, dass „Icy Skies“ auch ein akustisches Erlebnis ist, und das Artwork schließlich kommt von einem Kreativen, dessen Kunst schon öfter Spuren in der Art-Rook- und Prog-Welt hinterlassen hat: Hajo Müller, der auch als Cover-Artist von Mariusz Duda, Steven Wilson und Blackfield arbeitet.

Finally George - Songwriter & Musician

PROGRESSIVE ROCK OR PROGRESSIVE POP?
LIFE IS A KILLER

Finally George - Life is a Killer

The album features Erlend Krauser (ex member of Lake), John Engehausen and Ralf Bittermann on guitar. The gnarled sounds of the Hammond organ come courtesy of Detlef Bösche, whereas George secured the services of pianist Matthias Pogoda for the title track Life Is A Killer.

The result is a prog-rock album with numerous melodious pop elements, mastered by no less a figure than Grammy Award winner Tim Young – the icing on the cake of such a visionary project.

Is it prog, pop, prog pop or maybe even a whole new genre? What really matters is the mastermind who goes by the name of George. Ultimately, it always comes back to George – Finally George.

Finally George - Songwriter & Musician

ABOUT
FINALLY GEORGE

Mitte der 60er Jahre in Hamburg geboren. Mit 6 die Geige gespielt, mit 15 einen Fender Precision Bass bekommen und die Geige an den Nagel gehängt. Dann in einer Schülerband Bass gespielt. Mit 16 Praktikant in einem bekannten Hamburger Tonstudio. Aus der Schülerband wurde die in Hamburg und Norddeutschland bekannte Band Cakewalk. Auftritte in fast allen Hamburger Clubs. 1994 mit einem eigenen Tonstudio in die Selbständigkeit. Es folgen etliche Jahre als Sounddesigner & Werbekomponist. 2015 die Eingebung, mach deine eigene Musik! 2018 erscheint das Debutalbum ”Life is a Killer” und bekam tolle Kritiken, nicht nur in Deutschland! 2021 erscheint das Nachfolgealbum ”Icy Skies”.

© 2020 - 2021 FINALLY GEORGE. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz | AGB